Mission Innovation Austria Week 2020 - 20. - 24. April

Der tiefgreifende Umbau hin zu einem effizienten und klimaneutralen Energie-, Mobilitäts- und Wirtschaftssystem sowie einer sauberen, sicheren und leistbaren Energieversorgung für alle Menschen gelingt nur durch das bereichs-, branchen- und sektorenübergreifende Zusammenspiel von AkteurInnen aus dem In- und Ausland.

Mit der Mission Innovation Austria Week (kurz: MIA) wurde vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und dem Klima- und Energiefonds ein Forum für all jene Menschen geschaffen, die mit der Entwicklung und modellhaften Umsetzung  von neuen Technologien und Lösungen den Veränderungsprozess des Energiesystems aktiv mitgestalten.

Durch die enge Zusammenarbeit mit internationalen und europäischen Netzwerken sowie den wichtigsten heimischen Unternehmen und Institutionen, ist es möglich, dass sich bei der MIA führende Persönlichkeiten aus zahlreichen Disziplinen, Sektoren und Branchen treffen. Gemeinsam arbeiten sie an Lösungen, stellen Fragen, zeigen Bedürfnisse auf, teilen Wissen und Erfahrungen, präsentieren erfolgreiche Projekte, formulieren Forderungen, vernetzen sich und tauschen sich aus.

Die MIA ist ein wichtiger Teil der Initiative Mission Innovation Austria – Österreichs Beitrag in der weltweiten Forschungsallianz Mission Innovation (MI). Die globale Initiative Mission Innovation wurde 2015 gegründet und besteht mittlerweile aus 24 Staaten und der europäischen Union. Erklärtes Ziel ist es, mithilfe privater und öffentlicher Investitionen die Entwicklung sauberer Energietechnologien voranzutreiben. ​

​Die Teilnahme Österreichs an internationalen Forschungskooperationen ermöglichen es, die Entwicklung und Implementierung von Energieinnovationen in und aus Österreich voranzutreiben. Die Technologien und Lösungen heimischer Akteure werden, mit der Unterstützung des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie , aktiv als Vorreiter für die Energiezukunft in die internationale Zusammenarbeit eingebracht und Österreich im internationalen Spitzenfeld positioniert.

MIAW2020:
20-24 April 2020
Hall & Innsbruck, Tirol

Mehr dazu: https://missioninnovationaustriaweek.at/

ComForEn, 14.-15.Oktober 2019

 

 „Neue Werkzeuge für die digitale Netzplanung“

Die Planung von elektrischen Verteilnetzen und anderen Energieinfrastrukturen wie Wärme- oder Gasnetzen wird zunehmend anspruchsvoller. Die Gründe dafür sind eine verstärkte und notwendige Verzahnung verschiedener Energieträger, bidirektionale Energieflüsse, parallel zu verändertem Kundenverhalten und neuen Netzlasten wie der Elektromobilität.

Am 14. und 15. Oktober 2019 laden das AIT Austrian Institute of Technology und der OVE ExpertInnen aus Forschung und Industrie zur Diskussion über die weiteren Herausforderungen auf dem Weg zu einem nachhaltigen Energiesystem. Das jährlich stattfindende Symposium wird von Dr. Friederich Kupzog (AIT Head of Competence Unit Electric Energy Systems) geleitet. Die ComForEn richtet sich an Komponenten- und Systemhersteller, Stromnetzbetreiber, Energieversorger und Forschungsinstitutionen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte des 10. ComForEn-Symposiums:

Wie können neue Datenquellen (Smart Meter, Netzsensoren, Internet of Things) die zukünftige Netzplanung vereinfachen?

Welches Potenzial ergibt sich aus der Verschränkung von Daten aus Planung und Betrieb? Welche Vorteile ergeben sich aus digitalen Informationsmodellen (DIM, BIM, CIM) und deren Integration in Planungstools?

Lernen von Erfahrungen anderer Branchen (Gebäude- und Stadtplanung) im Bereich digitaler Planung

Hochgenaue Antworten zu komplexen Fragestellungen: Echtdaten-basierte Netzanalysen auf High-Performance Clustern.

Workshop: Regulation für Energy Communities und Peer2Peer-Ansätze: Praxisdiskussion von Beiträgen aus den Forschungsprojekten Blockchain Grid, Peer2Peer im Quartier und SonnWende+ 

Anmeldung und Programm für die ComForEn  http://www.comforen.org/

 

KURZINFO

ComForEn 2019 - Communications for Energy Systems

  1. - 15. Oktober 2019

Suite Hotel Kahlenberg, Kahlenberg 2, 1190 Wien, AT

 

Das 10. ComForEn-Symposium bietet ExpertInnen aus Forschung und Industrie Gelegenheit, über die Bereiche der neuen Werkzeuge für die digitale Netzplanung zu diskutieren.

 

Veranstalter

AIT Austrian Institute of Technology (außeruniversitäres Forschungsinstitut)

OVE - Österreichischer Verband für Elektrotechnik (Branchenvertretung der Elektrotechnik und Informationstechnik)

 

Zielpublikum

Die ComForEn richtet sich an Komponenten- und Systemhersteller, Stromnetzbetreiber, Energieversorger und Forschungsinstitutionen.

 

Kontaktadresse

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Friederich Kupzog

Giefinggasse 2

A-1210 Wien

E-Mail: friederich.kupzog@ait.ac.at

Tel.: +43 (0) 505 50 6059

 

 

 

Österreichische Fachtagung für PHOTOVOLTAIK und STROMSPEICHERUNG

5. und 6. November 2019

9:00 - 17:30 Uhr

Gala-Abend am 5. November 

Allianz Stadion, Gerhard Hanappi Platz 1, 1140 Wien

 

Die jährlichen Herbsttagungen des Bundesverband Photovoltaic Austria und der Technologieplattform Photovoltaik veranstalten dieses Jahr gemeinsam das bislang größte Branchenevent der Photovoltaik- und Stromspeicherbranche. In den zehn Tagungsblöcken diskutieren Expertinnen und Experten aus den verschiedenen Branchen und dem Hochschul-Bereich die Rolle der Photovoltaik und der Speichermöglichkeiten im Gesamtenergiesystem und die wachsende Bedeutung der Photovoltaik als wesentlicher Baustein der Energiewende,  besonders im Hinblick auf die Ziele der #mission2030, die vor einem Jahr beschlossen wurden und aktueller denn je sind.

 

Informationen sowie Programm und Anmeldung zur Tagung unter www.pvaustria.at/fachtagung-pv-speicher